Die BGZ in Kürze:

Porträt

Die Baugenossenschaft Zurlinden (BGZ) wurde 1923 gegründet. Die rund 50 Genossenschaftsmitglieder sind vorwiegend KMU – kleine und mittlere Betriebe – aus der Baubranche sowie die Stadt Zürich. Die BGZ besitzt heute 1650 Wohnungen in Zürich und Umgebung. Sie ist der Gemeinnützigkeit verpflichtet und daher in der Lage, Wohnungen zu langfristig günstigen Mietzinsen (Kostenmiete) anzubieten.

 

Leitbild

Die BGZ versteht sich als Schrittmacherin im zukunftsorientierten Wohnungsbau. Mit prägnanter Architektur und mit mutigen Pionierprojekten setzt sie Zeichen für eine nachhaltige Entwicklung. Zukünftige Projekte plant sie konsequent nach dem Legislaturziel der Stadt Zürich «2000-Watt-Gesellschaft» sowie des «SIA Effizienzpfades Energie». Die vollumfängliche Ausrichtung auf maximale Energieeffizienz in Planung, Bau und Betrieb führt zu einer massiven Senkung des Energiebedarfs ohne Einbussen bei der Lebensqualität.

Sie verhält sich allen Partnern gegenüber fair und verlässlich. Sie handelt und kommuniziert sachlich und ehrlich. Es wird nach hoher Qualität gestrebt und sie fordert diese auch von allen beteiligten Unternehmern.